Hold on Harry

Krieg und Unfrieden

Mittlerweile gehörte ich auch zur Crew. In Heft 43 (April 1998) erschien mein erster Text. Notiz von meiner Anwesenheit hat wohl kaum jemand genommen, mal abgesehen von dem einem Leser, der sich erkundigt haben soll, wer denn hinter dem Pseudonym „Udo Bartsch“ stecke. Nach meiner Rezension von KRIEG UND FRIEDEN in Heft 49 (Oktober 1999) …

Krieg und Unfrieden Weiterlesen »

Tikal für die ganze Familie

Die FAIRPLAY hatte immer ein paar Lieblingsfeinde. Mal die Jury, mal den Merz-Verlag, mal Ravensburger. Meistens die Jury. Die Kommentare zum „Spiel des Jahres“-Entscheid seinerzeit waren gespickt mit Polemik. Zum Beispiel dieser aus Heft 48 (Juli 1999): Warum ist RA nicht auf der Liste? Von einzelnen Juroren konnte schon vorab gelesen werden, dass RA zu …

Tikal für die ganze Familie Weiterlesen »

Neulich im Spieleverlag

Wenn man wiederholt Spiele testen muss, die alle irgendwie nicht so richtig gut sind, fragt man sich schon manchmal, was bei den Verlagen eigentlich abläuft. Und die Phantasie geht mit einem durch und man reimt sich völlig unrealistische Geschichten zusammen. Wie der „Märchen-män“ in Heft 31 (April 1995): W: So, Klaus, der Chef hat gesprochen! …

Neulich im Spieleverlag Weiterlesen »

Devotionalien

Einem der alten Hefte, Nummer 21 vielleicht, lag ein großer Aufkleber bei, der den FAIRPLAY-Schriftzug samt Harry zeigt. Sicherlich war er zum Aufkleben gedacht, aber dazu erschien er mir viel zu heilig. Wohin auch? Für den Fahrradrahmen war er eh zu riesig und ihn auf der Autokarosserie zu platzieren war mit schlimmsten Risiken verbunden. Das …

Devotionalien Weiterlesen »

Der versteckte Witz

Eines fernen Tages, wenn ich viel Zeit habe, vielleicht im Rentenalter, würde ich zu gerne die ganzen Hefte noch mal durchlesen, um all die kleinen Gags am Rande zu entdecken, die ich seinerzeit nicht registriert hatte. Ein paar sind mir jetzt beim Durchblättern aufgefallen: Nehmen wir den Bericht über die „Spielewelt in Bielefeld“ in Heft …

Der versteckte Witz Weiterlesen »

Comic Review Team

Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf die Bilder klicken. Es gab noch etwas, womit ich wiederholt Nichtleser zu missionieren versuchte: das Comic Review Team.Wer es nicht kennt: Dies waren von Ralf Kahlert erschaffene Comic-Charaktere, die in jeder FAIRPLAY-Ausgabe gemeinsam ein Spiel spielten, dabei erklärten und auch gleich bewerteten. Das Ganze obendrein gewürzt mit zahlreichen guten …

Comic Review Team Weiterlesen »

Die Jury hat nominiert

Meine Prognose, dass ein Zoo-Spiel den Titel Spiel des Jahres erhält, könnte sich bewahrheiten. (>> Ein Zoo ohne Eisbär) ZOOLORETTO hat mit einer Nominierung den ersten Schritt zur Krönung erreicht. Dass mein alternatives Tier-Spiel, TRAPPER, nicht mal einer Empfehlung würdig sein soll, mag betrüblich sein. Aber Prognosen, was ein derart kleiner Jurykreis aus mehr oder …

Die Jury hat nominiert Weiterlesen »

Die Hexagames-Story

Meine zweite Höchstnote in besagter Umfrage vergab ich für die Rubrik „Hintergrundberichte“. Als absoluten Höhepunkt habe ich hier die Hexagames-Story empfunden. Hexagames kannte ich bis dahin nur von den Spielen, und weil hier immer wieder einige gute im Programm gewesen waren, erschien mir der Verlag sympathisch. Damals war ich kein Messe- und Szenegänger; deshalb war …

Die Hexagames-Story Weiterlesen »

Das Riedesser-Interview

In einer dieser alten FAIRPLAYs fand ich den abgedruckten Fragebogen einer Leserbefragung. Meine damaligen Antworten hatte ich mit Bleistift im Heft eingetragen. Eine Rubrik, die von mir in dieser Umfrage die Höchstpunktzahl erhielt, war „Interviews und Portraits“, und entscheidenden Anteil daran dürfte das sehr interessante Interview mit dem Spieleautor Wolfgang Riedesser gehabt haben (Heft 19, …

Das Riedesser-Interview Weiterlesen »

Jugend forscht

Eine meiner Lieblingskolumnen war „Jugend forscht“. Die 13- und 14-jährigen Nachbarskinder des Chefredakteurs testeten Spiele und schrieben anschließend ihren eigenen Text darüber. Wirklich schade, dass ich in dem Alter nicht solch einen tollen Nachbarsonkel hatte. Ich hätte groß rauskommen können. In den Kritiken der beiden Mädchen lernte ich ein komplett neues Beurteilungskriterium kennen. So hieß …

Jugend forscht Weiterlesen »