Volterra

Julien Griffon: VOLTERRA für 2 Personen mit Illustration von Steffen Mühlhäuser und Bernhard Kümmelmann bei Steffen-Spiele 2020, Spieldauer 20 Minuten

Klappentext

Im mittelalterlichen Volterra wurde um die Wette gebaut. Je höher der Turm, desto wohlhabender waren die Besitzer. Bis heute finden sich die Überreste dieses Bauwettbewerbs, die sogenannten „Geschlechtertürme“, in vielen Städten der Toskana.

Thema

Türme bauen, die höher als die des Gegners sind und die gleichzeitig das Spielfeld verkleinern.

Mechanik

Auf einem kleinen Schachbrett aus dunklen und hellen Quadraten aus Holz laufen ein heller und ein dunkler Pöppel. Ein Zug geht immer auf ein direkt benachbartes Feld bzw. einen Turm gleicher Farbe. Anschließend darf ich angrenzend zu meinem Pöppel einen Turm bauen, indem ich einen oder zwei Steine eines Turms oder Felds mit mindestens einer freien Seite auf ein eigenes oder gegnerisches Feld oder Turm stellen. Natürlich will ich mit meinem Turm in die Höhe und gleichzeitig die Optionen des Gegners beschränken, indem ich sein Spielfeld geschickt verkleinere.

Für wen ist dieses Spiel?

Taktiker, die im Zweikampf gegeneinander spielen wollen.

Potenzial

Mit dem richtigen Widerpart hoch, so beide auf demselben Level spielen.

Pros & Cons

  • Kurzes, knackiges Spiel.
  • Schönes Material in kleiner Schachtel.
  • Schnell erklärt.
  • Läuft nur gut bei gleichstarken Mitspieler:innen.

Meinung

Spiel ich mit und verliere bestimmt wieder. (wf)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben