Tekhenu

Daniele Tascini und Dávid Turczi: TEKHENU: DER SONNENOBELISK für 1 – 4 Personen mit Illustration von Jakub Fajtanowski, Michał Długaj, Zbigniew Umgelter, Alexander Zawada bei Giant Roc 2020, Spieldauer 60 – 120 Minuten

Klappentext

Vor vier Jahrtausenden wurde am östlichen Ufer des Nils der Grundstein für den späteren Tempel des Amun-Re gelegt. Im Laufe von zweitausend Jahren wurde die Tempelanlage schrittweise erweitert, bis sie zum größten religiösen Gebäude der bekannten Welt wurde. Heute ist dieser Ort als Karnak-Tempel bekannt.Reise zurück in die Vergangenheit und erschaffe mit den alten Pharaonen eine der beeindruckendsten Kulturstätten, die die Welt je gesehen hat. Erlebe und beeinflusse zweitausend Jahre Geschichte: Errichte Bauwerke, entwickle eine Strategie und ehre die ägyptischen Götter Horus, Re, Hathor, Bastet, Thoth und Osiris. Plane und wäge deine Optionen sorgfältig ab, denn wenn die Göttin Maat erscheint und dein Herz wiegt, wird ein Urteil über deine Taten gefällt und dein weiteres Schicksal wird bestimmt.

Thema

Götter, Würfel und Bauwerke im alten Ägypten.

Mechanik

Zunächst werden bunte Würfel geworfen und rund um den Sonnenobelisken auf dem Spielplan verteilt. Diese liegen nun im Schatten, Halbschatten oder in der Sonne und sind je nach Farbe verdorben, rein oder nicht verfügbar. Wird der Obelisk gedreht, ändert sich die Zugriffsmöglichkeit. Im eigenen Zug nehme ich einen der Würfel und erhalte dafür entweder Ressourcen oder nutze die Aktion des zugehörigen Gottes. Mit letzterer baue ich Statuen, Gebäude und Säulen, erhöhe die Zufriedenheit des Volkes oder lasse meine Bevölkerung wachsen. Jeder Gott hat dabei seine eigenen Finessen, und man möchte gleich alles auf einmal machen. Im Laufe des Spiels haben die Spieler:innen Zugriff auf Technologie-, Segens- und Spielende-Karten. Wenige dieser Karten sind so unverschämt stark, dass sie jegliche anderen Punkte – passend zum Spiel – in den Schatten stellen. Dabei „dreht“ sich das gesamte Spiel um das sogenannte Maat, das Konzept für Ausgeglichenheit und Gerechtigkeit im alten Ägypten. Minuspunkte gibt es, wenn die verdorbenen Würfel meine reinen überwiegen. Nach sechzehn Spielzügen ist TEKHENU schon vorbei. Schon? 120 Minuten sind allein im 2er Spiel fest einzuplanen.

Für wen ist dieses Spiel?

TEKHENU ist ein Kennerspiel und sicher nichts für Anfänger. Wer sich mit dem Verwaltungsaufwand während des Spiels und dem Glücksfaktor arrangiert, kann mit TEKHENU bestimmt warm werden.

Potenzial

Ich möchte dieses Spiel mögen, es wirft mir aber schon während des Spiels zu viele Knüppel zwischen die Beine. Mehr Arbeit als Spiel; wird wahrscheinlich kein Dauerbrenner.

Pros & Cons

  • Viele Möglichkeiten an Punkte zu kommen, großartiges Holzmaterial.
  • Die Verwaltung zwischen den Runden nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch als das Spielen selbst.
  • Stark unausgewogene (!) Spielende-Siegpunktkarten.
  • Allgemeine Unübersichtlichkeit in der Spielregel, auf dem Spielplan und den Spielertableaus.

Meinung

Spiel ich wohl eher nicht mehr mit… (lg)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben