Roundforest

Pierrot: ROUNDFOREST für 2 – 4 Personen mit Illustration von Sándor Zubály bei Piatnik 2020, Spieldauer 45 – 60 Minuten

Klappentext

Im verwunschenen Wald, dem „Roundforest“, ist nahezu alles möglich. Der Wald beginnt sich mit jedem Schritt zu verändern.
Es gilt versteckte Schätze zu entdecken und Münzen aus dem magischen Brunnen zu sammeln. Oberstes Ziel ist es, rechtzeitig drei goldene Äpfel in seinem Rucksack zu haben, um diese beim Waldgeist gegen einen einzigartigen Smaragdring mit Zauberkraft einzutauschen.
Mit gepacktem Rucksack geht es auf in ungewohnte Gefilde. Bei dem Streifzug durch den magischen Wald kann eine Spielfigur auf verschiedenartigen Spielplättchen landen.
Bei manchen trifft man auf freundliche Helfer wie den Schmied oder den Wirt, oder aber es begegnen einem feindselige Banditen. Woanders wartet die gute, aber etwas materialistische Fee, mit der ein Tauschhandel eingegangen werden kann.
Tief im Wald sind mehrere magische Brunnen versteckt: Wer Gegenstände hineinwirft, erhält dafür wertvolle Münzen.
So wird nicht nur gelaufen und gesammelt, sondern auch immer wieder getauscht und gehandelt, bis sich schließlich drei goldene Äpfel im eigenen Rucksack befinden. Dann ist es Zeit, den Waldgeist aufzuspüren.

Thema

Im labyrinthischen Wald sind goldene Äpfel versteckt. Wer drei goldene Äpfel dem ebenso versteckten Waldgeist überreicht, gewinnt.

Mechanik

Wir machen uns auf die Suche. Auf den achteckigen Waldfeldern gibt es was zu holen, was genau, verrät uns die Farbe des dortigen Chips. Ob wir das erste oder zweite angrenzende Feld betreten dürfen, verrät uns immer unser Standort. Das ist chic und macht das Labyrinth wirklich zu einem Labyrinth.
Dann kommt die Arbeit: Verlassenes Oktagon mit neuem Chip aus dem schwarzen Sack füllen. Je nach Farbe des Chips auf dem erreichten Oktagon, ziehe ich eine Ausrüstung aus dem blauen Säckchen für mich oder für ein anderes Oktagon mit gelbem Chip. Und wenn es rot ist, ziehe ich eine Karte. Es gibt böse oder hilfreiche Charaktere im Wald, die ich erst auslösen muss, bevor ich überhaupt den Waldgeist besuchen kann. Hat den überhaupt schon wer gefunden? Und wenn ich eine Charakterkarte auslöse, kommt die Karte zurück in den Stapel, in dem auch der Waldgeist steckt.
Und dann muss ich noch vier Kupfer- in eine Silbermünze und drei Silbermünzen in einen goldenen Apfel tauschen. Den Prozess muss ich drei Mal durchlaufen. Vielleicht hilft mir aber dabei auch eine Begegnungskarte, deren Bedingung ich erfüllen kann. Vielleicht.

Für wen ist dieses Spiel?

Waldarbeiter, mit Betonung auf Arbeiter.

Potenzial

Hätte es gehabt, wäre nur nicht so viel Arbeit und Zufall im Spiel. Wenn der Waldgeist erst spät erscheint, liegen alle Waldarbeiter längst erschöpft unter dem Tisch.

Pros & Cons

  • Das Labyrinth verändert sich nach jedem Zug.
  • Schönes Material.
  • Viel zu lange Spieldauer.
  • Immer dieselben zähen Abläufe.
  • Nichts als Arbeit.

Meinung

Nichts für mich. (wf)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben