Merchants of Dunhuang

Gabriele Bubola: MERCHANTS OF DUNHUANG für 2 – 4 Personen mit Illustration von Martin Mottet bei Mandoo Games 2020, Spieldauer 20 – 35 Minuten

Klappentext

Dunhuang war ein wichtiger Transitknoten an der Großen Seidenstraße. Karawanen, beladen mit Gewürzen, Seide, Juwelen und Gold, durchqueren die Stadt, eine Stadt, die niemals schläft. Inmitten dieses geordneten Chaos sammeln reiche und mächtige Kaufleute Vorräte und Waren, um diese zu verkaufen und ihren Einfluss zu vergrößern. Du bist einer von ihnen. Mit Hilfe der einheimischen Bevölkerung von Dunhuang versuchst du der angesehenste Kaufmann der Stadt zu werden. Aber du bist nicht allein in diesem Geschäft…

Thema

Umtriebige Kaufleute in der glitzernden Stadt an der Seidenstraße Dunhuang.

Mechanik

Auf dem Tisch liegen 8 von 16 Charakteren, die alle eine besondere Eigenschaft haben. Bei jedem Charakter liegt eine Warenkarte. Es gibt 10 verschiedene Warensorten (1x Gold, 2x Silber, …, 9x Wolle, 10x Seide). Auf einem der Charaktere steht die Kamelfigur. Bin ich am Zug, rücke ich das Kamel einen Schritt vorwärts oder bezahle eine Münze für jeden weiteren Schritt. Dort angelangt, nehme ich mir die dort liegende Warenkarte. Ich kann sie auf die Hand nehmen oder in meine Auslage legen. Habe ich dann, verglichen mit den anderen Auslagen, mehr oder genauso viel wie die anderen Spieler:innen, bekomme ich den Mehrheitsmarker dieser Ware. Außerdem führe ich nun den besonderen Effekt des Charakters aus. Sollte jemand, bevor die Warenkarten ausgehen, vier Mehrheitsmarken und vier verschiedene Waren auf der Hand vorweisen können, gewinnt diese Spielerin sofort. Ansonsten zählt jeder Mehrheitsmarker ein paar Punkte. Aber die überwiegende Menge an Punkten bekomme ich dann für die Karten auf der Hand.

Für wen ist dieses Spiel?

Ich glaube, dass das Spiel in jeder Zielgruppe gut ankommt. In der Familie spielt sich MERCHANTS OF DUNHUANG ganz locker aus dem Bauch. Man darf sich aber nicht täuschen, denn die Möglichkeit vorzeitig zu gewinnen, bringt auch Vielspieler:innen angenehm zum Grübeln.

Potenzial

Das Spiel hat das Zeug dazu, in der Kategorie Halbstundenspiele groß rauszukommen. Eine schöne Gestaltung, aussagekräftige Symbolik und keinerlei Sprachabhängigkeit (abgesehen von der Spielregel) tragen viel dazu bei.

Pros & Cons

  • Schnell gelernt, trotzdem Raum für taktische Überlegungen.
  • Schöne Illustrationen und gute Ausstattung.
  • Die beiden gegensätzlichen Spielenden haben bisher in jeder Partie unaufmerksame Mitspieler:innen überrascht.

Meinung

Möchte ich gerne noch einmal spielen. (je)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben