Kleine Kläffer

Felix Bernat Julian: KLEINE KLÄFFER für 2 – 4 Personen bei Piatnik 2020, Spieldauer 30 Minuten

Klappentext

Auf den Hund gekommen! Bei diesem tierisches Kartenspiel wird laut gebellt!
Die französischen Bulldogge, der freche Chihuahua und die charmante Zwergspitzlady kämpfen um die größten Reviere.
Im New Yorker Stadtteil Queens toben erbitterte Revierkämpfe. Es geht nämlich um die Aufteilung der sechs Hundereviere.
Jeder Spieler in diesem tierisch-spannenden Kartenspiel möchte den größten Anteil daran besitzen. Die Entscheidung über die Mehrheit liegt allerdings beim exklusiven „Rat der kleinen Kläffer“, sodass ein Kampf um dessen stärkste Stimmen entbrennt.

Thema

Es geht um Mehrheiten im Rat der Hunde und Revier. Aber das ist alles nur Staffage für ein Kartenablege- und Sammelspiel. Hätten wir auch mit Plättchen oder Steinen ganz abstrakt spielen können.

Mechanik

Vorweg eine Warnung: Bitte die Regel ganz genau lesen. Jedes Detail ist wichtig, kann aber auch wegen der Formulierung in die Irre führen. Also dann: Eine Hundekarte auf einen freien Platz in der 4×4-Auslage ablegen. Ist die Summe aller Werte in Zeile oder Spalte 10+, dann erhalte ich alle angrenzenden Karten in Zeile und Spalte mit gleicher Farbe und Hunderasse in meine Ablage. Karten einer Farbe bilden ein Revier. Nur die größten Reviere machen keine Minuspunkte. Also will ich Karten für kleinere Reviere erst gar nicht haben.
Und was ist, wenn keine Wertung zustande kommt? Es bleibt alles liegen, es kann sogar zu einer Krise im Hunderat kommen, weil die gespielte Karte keine Wertung auslöst und den letzten freien Platz belegt. Wer die heraufbeschwört, bekommt alle angrenzenden Karten, die nicht dieselbe Farbe oder Hunderasse zeigen.
Freie Plätze im Rat werden von den Nachziehstapeln aufgefüllt, damit für den nächsten Spieler wieder nur vier freie Plätze zur Verfügung stehen. Bei weniger als vier freien Plätzen wird nicht mit neuen Hundekarten aufgefüllt.
Am Ende gewinnt, wer die wenigsten Minuspunkte – hier „Schlechtpunkte“ genannt – gesammelt hat.

Für wen ist dieses Spiel?

Das könnte ganz tricky sein, das könnte ein interessantes Spiel werden. Und? Wie ist es dann gelaufen? KLEINE KLÄFFER ist doch eher dröge und abstrakt. Die Papierform ist besser als das Spielen. Es geht nur durchs Knie ins Hirn. Wenn ich erst überlegen kann, wenn ich an der Reihe bin, dann dauert es eben … lang … länger … Welche Farben will ich partout vermeiden? Welche will ich? Welches Revier kann ich noch verschenken? Kleiner Winkelzug: Ich verschenke ein Revier mit 6 Minuspunkten an jemanden, der diese Farbe noch nicht in seinen Revieren hat. Ich sollte dann nur einen Hund dieser Revierfarbe aus der Auslage nehmen, denn sonst bekomme ich das Revier gleich zurückgeschenkt.

Potenzial

  • Nur für Frauchen und Herrchen. Wirklich auch für die?
  • Für Frauchen und Herrchen, die hohe Karten bis zum Ende auf der Hand behalten, um sie dann noch in ihre Reviere zu verteilen.
  • Glückliche Gewinner.

Pros & Cons

  • Kein Spielfluss durch hohe Downtime.
  • Sperrig und spröde.
  • Ganz hübsche Grafik.

Meinung

Nichts für mich und meine Mitspieler. (wf)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben