Fiesta Mexicana

Christian Fiore und Knut Happel: FIESTA MEXICANA für 2 – 4 Personen mit Illustration von Fiore GmbH bei HUCH! 2020, Spieldauer 30 Minuten

Klappentext

Isabella und Miguel feiern ein großes Familienfest zu Ehren der Toten und ihr habt ihnen eure Hilfe angeboten. Doch das war, bevor ihr wusstet, was auf euch zukommt … so viele Leute und so viele verschiedene Gerichte! Ob das gut geht?!
Jeder von euch ist für einen Tisch zuständig und versucht, die vielen leckeren Gerichte besonders schön zu präsentieren. Dabei gilt es, möglichst viele Wünsche von Isabella, Miguel und ihren hungrigen Freunden und Verwandten zu erfüllen. Wem dies am besten gelingt, gewinnt bei dieser turbulenten Fiesta Mexicana.

Thema

Wie zu Weihnachten oder am Zuckerfest kommt in Mexiko beim Dia de los Muertos, dem Tag der Toten, die ganze Familie zusammen. Es wird ordentlich aufgetischt. Alles, was die südamerikanische Küche zu bieten hat, wird kredenzt. Chilis, Burritos, Tacos, dazu dann noch scharfe Dips und Soßen.

Mechanik

Jeder hat eine Tischauslage mit 16 Ablageflächen für die Gerichte, hier sind es quadratische Karten. Drei Familienmitglieder bekommt man zu Beginn zugelost und deren Wünsche wie bevorzugte Maiskolben oder Guacamole-Dips gilt es für Extrapunkte zu erfüllen. Während des Spiels wird stets eine quadratische Speisen-Karte aufgedeckt. Diese wird durch eine Versteigerung erworben und darf dann vom Besitzer auf seinem Tisch abgelegt werden. Das Ziel ist natürlich, das Auslagen-Arrangement möglichst punktträchtig zu gestalten.
Die Versteigerung verläuft äußerst krude, wie so noch nie erlebt. Auf jedem der 16 Stellplätze seines Tisches stehen Zahlen, in jede Himmelsrichtung eine. Mit den „eingenordeten“ Werten darf geboten werden. Beim Zuschlag muss aber auch das entsprechende Feld belegt werden. Wer nicht zum Zug kommt, kann seinen Tisch um 90° drehen und damit andere Zahlenwerte nach oben holen.

Für wen ist dieses Spiel?

Der mechanisch einfache Ablauf kann sicherlich schon von Jüngeren in der Familie beherrscht werden. Die wirklich seltsame Versteigerungsidee und die gewinnorientierte Kartenauslage machen das Spiel aber doch sehr komplex.

Potenzial

Ein Spiel, das zwischen allen Zielgruppen hängt. Dazu noch die zwar originelle aber zum Spielthema gar nicht passende Biet-Methode. Das Spiel wird es nicht leicht haben, viele Liebhaber zu finden.

Pros & Cons

  • Ein überraschend anderer Biet-Mechanismus, wobei ich gar nicht weiß, ob das ein Pro oder ein Con ist.
  • Die farbenfrohe Lebensfreude Mexikos kommt grafisch gelungen rüber.

Meinung

Die Originalität des Biet-Mechanismus wird nicht durchs Thema abgedeckt. Solche Diskrepanz in Spielen hat es bei mir schwer. Eher nichts für mich. (pen)

Links

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben